ÜBER MICH

Ich bin überzeugt, dass Menschen sich erst verändern, wenn sie Entscheidungen treffen und Verantwortung für ihr Handeln übernehmen. Dadurch werden Muster aus der Kindheit durchbrochen und der Blick für neue Wege frei. Viele Menschen streben nach Anerkennung und erfüllen dafür oft die Erwartungen von außen und stellen ihre eigenen Wünsche und Ziele hinten an. Ich möchte die Menschen bestärken, ihre eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen ohne schlechtes Gewissen.  Ein „NEIN“ zu den Anderen ist ein „JA“ zu mir selbst.

 

WAS MICH AUSZEICHNET

 

IMPRESSIONEN MEINER ARBEIT

 
 

"Herr Markus Brand hat in der Vergangenheit als freier Mitarbeiter Seminare zum Thema Gewalttäter für unser Institut durchgeführt. Wir haben Herrn Brand dabei als sehr kompetenten Referenten kennengelernt. Die Teilnehmer haben ihm durchweg sehr positives Feedback gegeben. Vor allem seine hohe fachliche Kompetenz und seine Authentizität wurden hervorgehoben, aber auch der hohe Praxisbezug der vermittelten Inhalte. 
Wir können die Seminare von Herrn Brand sehr weiterempfehlen."

Dr. Jens Hoffmann | Institut Psychologie & Bedrohungsmanagement

"Herr Markus Brand führt seit 2004 regelmäßig Seminare für INPUT e.V. durch. Herrn Brand habe ich als sehr zuverlässigen und kompetenten Referenten kennengelernt. Die Rückmeldungen der Teilnehmer waren durchweg sehr gut. Seine hohe fachliche Kompetenz, seine Authentizität, sowie die lockere und humorvolle Art seiner Vorträge wurden dabei besonders hervorgehoben. Insbesondere wird der hohe Praxisbezug der vermittelten Inhalte gelobt."
Ich kann Herrn Brand als Referent nur empfehlen.

 Ferdinand Walser | INPUT e.V. München 

"Herr Brand referiert seit 2010 regelmäßig für unsere Fortbildungen für Mitarbeitende aus dem Sozialen Arbeitsfeld zum Thema Konfrontative Pädagogik. Herr Brand versteht es, sehr gut auf die verschiedenen Arbeitsfelder der Teilnehmer einzugehen und praxisnahe Lösungen zu finden Das vermittelte Fachwissen und die Methoden erleben wir als sehr hilfreich und gewinnbringend für unsere Mitarbeitenden und Seminarteilnehmenden. Bei den Feedbacks der Teilnehmenden wird sowohl seine hohe Fachliche Kompetenz als auch seine authentische Art immer wieder gelobt und hervorgehoben. 
Ich habe Herr Brand als einen zuverlässigen und engagierten Referenten kennengelernt."

Christine Dengler | DWRO-consult GmbH

"Der Landesbetrieb Erziehung und Beratung ist ein öffentlicher Träger der Jugendhilfe, der in der Regel Aufgaben übernimmt wenn die freien Träger kein Angebot machen wollen. Im Zuge er vielfältigen Herausforderungen mit gewaltbereiten Jugendlichen, die stark psychisch und auch nicht stark psychisch belasteten Jugendlichen und Jungerwachsenen waren wir auf der Suche nach einen eloquenten Deeskalationstrainer den wir in Herrn Brand gefunden haben. Die Rückmeldungen der Kolleginnen und Kollegen waren durchweg positiv, selbst wenn Sie bereits Herrn Brand schon mehrfach erlebt haben. Herr Brand vermittelt die notwenige Haltung für die Aufgabe und stellt Handwerkszeuge zur Verfügung. Herr Brand ist ein Deeskalationstrainer der seines Gleichen sucht."

Friedhelm v. Czettritz u. Neuhaus | Freie und Hansestadt Hamburg | Landesbetrieb Erziehung und Beratung

"Ich möchte mich auch auf diesem Weg nochmals für Ihren Vortrag im Rahmen des Seminars „Jugend und Gewalt“ der International Police Association, Sektion Österreich, herzlich bedanken. Sie haben die 25 Polizisten und Polizistinnen aus ganz Österreich, während des Seminartages sofort in Ihren Bann gezogen. Ihre fachlich und menschlich mehr als nur kompetente Vortragsweise hat zum wiederholten Mal einen bleibenden Eindruck bei der IPA Österreich hinterlassen. So bin ich mir sicher, dass auch zukünftig ein Teil der 31.000 IPA Mitglieder Ihren Ausführungen folgen wird.
Als Verantwortlicher für die IPAkademie innerhalb der IPA Österreich werde ich sicherlich wieder an Sie herantreten, um Sie als Referenten auch für zukünftige Seminarthemen zu gewinnen."

Peter Schweiger | IPAkademie

 
Screen Shot 2018-10-06 at 11.29.53 AM.pn

VERÖFFENTLICHUNG IM TAGESANZEIGER ZÜRICH

Artikel zum Thema "Den Tod in Kauf nehmen". Veröffentlicht am 10.07.2012

IMG_4654.jpg

INTERVIEW IM
NIDO ELTERNMAGAZIN

Interview im Nido Elternmagzin als Teil des Artikels "Gleich raste ich aus! – Was Eltern tun können, wenn Ihre Kinder sie zur Weißglut treiben" in der Ausgabe 10/2016 (Illustration aus dem Magazin von: Lukasz Belcarski